**News**News**News*​*

Seniorenbereich

Unsere Weihnachtsfeier im Seniorenbereich findet am Freitag 09.12. in der Gaststätte "Neues Mannitou" ab 19.00 Uhr an der Bochumer Landstr. statt. Weitere Infos erhaltet ihr von Hannelore Wegner, Bernd Dutschke und Johannes Rinkowski.

Zu dieser Feier sind alle unsere Mitglieder, deren Partner und             
Freunde recht herzlich eingeladen. Besonders herzlich sind aber            
auch alle unsere Mitstreiter aus der Jugendabteilung und unsere            
Gönner (Förderkreis, Sponsoren usw.) eingeladen.      
  
Für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung wird bei             
kostenlosen Eintritt bestens gesorgt.      
      
Wir hoffen auf rege Teilnahme. 
     
 

Ein Arbeitssieg gegen VfL Kupferdreh !!!
Vom Papier war Preußen Eiberg Favorit, von der 1. Minute an wollte man das auch auf dem Spielfeld zeigen. Jedoch machte man immer wieder unnötige Ballverluste im Spielaufbau. Man war zwar mehr im Ballbesitz jedoch Chancen waren Mangelware. In der 17.Min. die überraschende Führung für Kupferdreh. Trainer Thomas Chichon schickte alle Ersatzspieler zum aufwärmen. Den wink bekam wohl die Mannschaft mit und in der 35. Spielminute der Ausgleich durch Lukas Steinsiepe der den Keeper von Kupferdreh mit einem Lupfer überwand. Man ging in die Halbzeit mit einem 1:1. 2.Halbzeit Preußen Eiberg machte zwar Druck, aber was zählbares sollte nicht rausspringen. Es dauerte bis zur 60. Min. als Michel Buschmann das 2:1 markierte. Weiter ging es nach vorne, jedoch setzte Kupferdreh immer wieder Nadelstiche. Einer dieser Nadelstiche führte zu einem berechtigten Strafstoß für Kupferdreh in der 70.Min der zum 2:2 führte. Gut das Kevin Scheike in der 81. und 89.Min. zur Stelle war und den Sieg für Preußen Eiberg erzielte. In der 90.Min.gab es noch eine Rudelbildung danach schickte Schiedsrichter Müller einen Akteur jeweils von Preußen Eiberg und vom VfL Kupferdreh zum Duschen.

23.Essener Stadtmeisterschaft im Hallenfussball !!!
Im Schalander der Stauder Brauerei fand die Auslosung statt. Der SV Preußen Eiberg wird in der Halle Werden spielen.
Gruppe 1 :
TGD Essen West
SV Preußen Eiberg
VfL Kupferdreh
NK Croatia Essen


Die Jubiläumsveranstaltung 10. Steeler Meisterschaft wird vom SV Preußen Eiberg ausgerichtet.
Im Sommer 2017 startet die 10.Auflage von der Steeler Meisterschaft. Ausrichter wird der SV Preußen Eiberg sein. Weitere Infos folgen in Kürze

**Termine**Termine**Termine*​*

1.Mannschaft Meisterschaft

Sonntag 11.12.2016            11.00 Uhr

SV Preußen Eiberg - Fortuna Bredeney

2.Mannschaft Meisterschaft

Sonntag 11.12.2016             13.00 Uhr 

SV Preußen Eiberg 2 - Franz Sales Haus

3.Mannschaft Meisterschaft

Sonntag 11.12.2016

SV Preußen Eiberg 3  Spielfrei

Jugendabteilung

Samstag 10.12.2016

C1-Jugend

Werden/Heidhausen - SV Preußen Eiberg     15.15 Uhr

D-Jugend

SF Katernberg - SV Preußen Eiberg             11.30 Uhr

E1-Jugend

Werden/Heidhausen - SV Preußen Eiberg    13.00 Uhr

E2-Jugend

Teutonia Überruhr - SV Preußen Eiberg II     9.45 Uhr

E3-Jugend

FC Stoppenberg IV - SV Preußen Eiberg III  10.30 Uhr

F-Jugend

DJK Franz Sales Haus - SV Preußen Eiberg   10.00 Uhr

Bambini

BG Überruhr - SV Preußen Eiberg                11.00 Uhr

**Meldungen und Ergebnisse**​

Alt-Herren Ü32

Samstag 19.11.2016

SV Preußen Eiberg - SUS Niederbonsfeld    4:1

SV Preußen Eiberg - TUS Helene                 12:1

Jugendabteilung

 

Freitag 02.12.2016

E1-Jugend

SV Preußen Eiberg - FC Karnap                   0:11

Samstag 03.12.2016

C1-Jugend

SV Preußen Eiberg - SpVg Schonnebeck       2:3

E2-Jugend

SV Preußen Eiberg II - Dellwig 10                16:1

E3-Jugend

SV Preußen Eiberg - Schönebeck IV             3:4

F-Jugend

SV Preußen Eiberg - RuWa Dellwig               -:-

Bambini

SV Preußen Eiberg - VfB Essen Nord             -:-

Kein guter Tag in Werden !!!
Nicht nur das am Ende man ohne Punkte da stand, sondern die wohl schwere Verletzung von Tim Ganser überschattete die Partie gegen Werden/Heidhausen. Mit 6:2 (2:0) ging die Partie verloren. Die Tore für Eiberg machten Kevin Scheike und Benjamin Ollig. Thomas cichon sagte uns nach dem Spiel " Ohne Worte."Wir wünschen von hier aus Gute Besserung an Tim Ganser, das er bald wieder fit ist.

Da es in der heutigen Zeit sehr selten geworden ist, sagen wir Herzlichen Glückwunsch an Hannelore und Udo Wegner zur Goldenen Hochzeit !!!

Ü32 ist Spitzenreiter !!!
Vor der Winterpause sicherte sich unsere Ü32 den 1. Tabellenplatz. Durch Siege gegen Niederbonsfeld (4:1) und TUS Helene (12:1) sicherte man sich den Platz an der Sonne.

Was für ein Tag am Sachsenring !!!
Um 13.00 war Anpfiff für unsere 2. Mannschaft. 3 mal ging VfL Kupferdreh in Führung, am Ende sorgte Mohamed Zahaf mit einem Doppelpack dafür das der Sieg mit 4:3 an Eiberg geht. Kunterbunt wurde es ab 15.00 Uhr. Trotz 15 Gelbe Karten 2 mal Gelb/Rot und einen Elfmeter für Yurdumspor muss man den Schiedsrichter ein Lob aussprechen. Auch die Mannschaften konnten sich nach dem Spiel in die Augen sehen. Ein umkämpftes Spiel ging mit 5:3 an Eiberg. Die Preußen lagen schon klar mit 2:0 in Front (Tore Scheike, M.Hofmann) als Yurdumspor der Anschlusstreffer gelang. Statt mit 3:0 ging man mit 2:1 in die Pause. Die Zuschauer rieben sich die Augen nach der Halbzeit als der Gast plötzlich mit 3:2 in Front lag. Riesenjubel bei den vielen Zuschauer von Eiberg. Dennis Schwager überlistet mit einer Bogenlampe den Keeper von Yurdumspor zum 3:3. Dann der Auftritt von Ronny Eastsidebomber Stribny. Der es genauso wie Mohamed Zahaf machte mit einem Doppelpack zum 5:3 für Preußen Eiberg. "Ein Kampfspiel beider Mannschaften, wir hätten nicht meckern können wenn Yurdumspor was mitgenommen hätte." Soweit der 2.Spielerobmann Johannes Rinkowski.

Punkte bleiben in Burgaltendorf !
Man merkte der Mannschaft an das sie es diesmal besser machen wollten als letzte Woche gegen Heisingen. Jedoch machte man es sich im Spielaufbau teilweise selber schwer, leichte Ballverluste führten zu Konter von Burgaltendorf. Leider konnte man auch vorne die Chancen die genug da waren nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeit nach einer klaren Abseitsposition das 1:0 für Burgaltendorf. Mit dem Spielstand ging es in die Pause. Nach der Halbzeit das gleiche Bild, Eiberg drückt, Eiberg hat Chancen, nur Burgaltendorf macht 2 Tore. Oliver Aretz gelingt zwar noch das 3:1 mehr wollte heute aber nicht heraus springen.

Kurz und Knapp !!!
Die Punkte gingen verdient nach Heisingen. Bei dem ein oder anderen Spieler fehlte etwas die Frische. Im Angriff wurde zu wenig Druck aufgebaut und aus der Abwehr wurden die Bälle zu schlecht rausgespielt, Heisingen war in den Sachen spielerisch, kämpferisch und läuferisch überlegen. So sah es Trainer Ralf Miggenheim, dem ist nichts hinzuzufügen. Die Mannschaft wird mit Sicherheit nächsten Sonntag ein anderes Gesicht zeigen gegen Burgaltendorf.

Altherren Ü32 Niederrheinliga

SV Isinger - SV Preußen Eiberg    1:5

Tore : 2x Ralf Miggenheim, Andreas Karau, Michael Peter, Ronny

Stribny

DJK Winfried Huttrop - SV Preußen Eiberg   1:1

Tor : Ralf Miggenheim

Klarer 3:0 Sieg im Nebel !!!
Vorweg wünschen wir dem Spieler von Sportfreunde 07 gute Besserung, der sich vor der Halbzeit verletzte und mit einem Krankenwagen abgeholt wurde. Zum Spiel, dichter Nebel an der Veronicastr.. Zum ersten mal in der Saison konnte das Trainergespann Cichon/Miggenheim die gleiche Elf auf das Spielfeld schicken wie in der Vorwoche. Von der 1.Minute an nahm die Mannschaft um Capitano Alex Koitek das Heft in die Hand. Wieder waren viele Eiberger Zuschauer mit dabei als Ronny Stribny in der 19.Min. das 1:0 für Eiberg markierte. Nur zu der Zeit hätte man mit 2 oder gar 3 Toren führen können. Bis zur Pause sollten noch mehr Chancen folgen die nicht genutzt wurden. Leider konnte man auch einen Elfmeter nicht nutzen, zu dem traf Benjamin Ollig die Latte. Zufriedene Gesichter unter den Zuschauern die für Preußen Eiberg waren. 2. Halbzeit, endlich war der Nebel weg. Die Ersten 10 Minuten nach der Halbzeit gehörten Sportfreunde, jedoch spätesten bei Gerard Damm war es um die Angriffe der 07ner geschehen. 61.Minute Jubel bei den Zuschauern von Preußen Eiberg. Kevin Scheike netzte zum 2:0 ein. Nun war die Gegenwehr der 07ner gebrochen. In der 78.Minute dann noch das 3:0 erneut von Kevin Scheike. Leider wurden noch einige Chancen liegen gelassen oder es gab knappe Abseits Endscheidungen gegen Eiberg. In der 88.Minute bekam Ronny Stribny den Ball auf dem Silbertablett serviert von Pascal Frank, jedoch versiebte er die 100% Chance. Nach dem Spiel sagte seine Lebensgefährtin Eileen Hieke " So kennen wir Ronny, der kann 100% nicht." hoffe das gibt keine Nachspielzeit. Auf Nachfrage von der Homepage wie man sich nach dem zu Null Spiel fühlt meinte Gerard Damm " Einfach geil" Trainer Thomas Cichon sagte uns" Mit der Leistung bin ich zufrieden, nur nicht mit der Torausbeute." Der Chronist hat nicht lange überlegen müssen, einen Man of the Match gibt es heute nicht, heute bekommen alle den Daumen hoch.

Zweite gewinnt durch Hammer Tor von Michael Didikiri !!
Durch ein Hammer aus 16 Meter mit 4:3 gegen Yurdumspor 2

 

2.Mannschaft Neuer Trainer !!!

Ab sofort ist Kassem Hamoui neuer Linienchef bei unserer 2.Mannschaft. Er wird als Spielertrainer das Amt übernehmen. Ralf Miggenheim wird zu 100 % wieder zur 1.Mannschaft zurück kehren . Kassem wird das Zepter schon ab Sonntag beim Heimspiel gegen Yurdumspor II (15.00 Uhr) schwingen. 

Erste siegt gegen ESG !!!
Morgens um 11.00 Uhr sollte der Anpfiff zum ersten Spiel sein. Leider musste sich der Schiedsrichter nochmal umziehen. Man hat ja schon viel beim Fußball erlebt, aber das der Schiedsrichter dann mit Applaus von beiden Mannschaften empfangen wird, das gibt erstmal eine 1. Anpfiff zur Partie von unser Ersten gegen ESG. Schon nach 2 Minuten Jubel der vielen Eiberger Zuschauer. Kevin Scheike erzielte das 1:0 für die Preußen. Unsere Jungs zeigten weiter ein anderes Gesicht als in Kettwig. Leider ließ die Mannschaft weitere Chancen liegen. In der 29. Minute holte Capitano Alexander Koitek einen Hammer raus und erzielte aus gefühlten 30 Meter das 2:0 für Preußen Eiberg. ESG versuchte immer Nadelstiche zu setzen war aber nicht erfolgreich. Halbzeit am Sachsenring, 2:0 für Preußen Eiberg. Via Handy wünschte unser 1. Vorsitzender Wolfgang Schmidt der Mannschaft viel Erfolg für die 2.Hälfte. Wieder verpassten unsere Jungs 2 gute Chancen. In der 60. Minute der Anschluss durch ESG. ESG drückte aber unsere Jungs hielten Stand bzw. Gerard Damm war da und hielt was zu halten geht. In der 85. Minute der Siegtreffer durch Marcel Hofmann. 3 Minuten später erhöhte Kevin Scheike auf 4:1. Nach dem Spiel waren alle einig, bester Mann auf dem Platz war Alexander Schulz. Marius Naber sagte nach dem Spiel, auf Nachfrage von unserer Homepage. " So ein Spiel macht Spaß. Wir waren besser als zuletzt " Ralf Miggenheim meinte " Verdienter Sieg, ein ganz anderes Gesicht von der Mannschaft."

Kettwig war mal wieder keine Reise wert !!!
Viele hätte, wenn und aber stehen nach dem Spiel. Der Fluch bleibt bestehen und für Eiberg ist nichts zu holen in Kettwig. Trainer Ralf Miggenheim sagte nach dem Spiel "Ich sag lieber nix." Nach gutem Saisonstart trudelt das Team so langsam Richtung Nirvana. Mund abwischen und den Hebel umlegen am nächsten Sonntag gegen ESG. Besser machte es die Zweite, die bei BW Mintard siegreich war. Unsere Dritte mußte leider eine Niederlage bei der SG Kupferdreh/Byfang einstecken

FSV Kettwig - SV Preußen Eiberg  6:1

BW Mintard 2 - SV Preußen Eiberg 2  4:5

SG Kupferdreh/Byfang 3 - SV Preußen Eiberg 3  4:1 

 

Neu beim SV Preußen Eiberg.

Professionelle Unterstützung der Fußballer des SV Preußen Eiberg durch Steeler Therapiezentrum. Physiotherapeuten des Therapiezentrums Reeder werden zukünftig die Fußballer des SV Preußen Eiberg vor, während und nach den Spielen professionell betreuen. Der Vorsitzende Wolfgang Schmidt konnte gemeinsam mit den Trainern des Vereins eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit dem Therapiezentrum Reeder schließen. Vorstand und Trainer des Vereins versprechen sich von dieser Maßnahme nicht nur den Erfolg bei den Spielen, sondern auch die langfristige Gesundheit der Spieler.

Auf dem Foto von Links Trainer Ralf Miggenheim, 1. Vorsitzender Wolfgang Schmidt, Physiotherapeutin Beate Schützdeller und Trainer Thomas Cichon

Das Team hinter dem Team !!!
Weiter geht es mit der Folge. Jetzt haben wir eine Person die eine wichtige Rolle bei der Betreuung einnimmt. Aber lest alle selbst.
Homepage : Dein Name ?
Beate : Beate Schützdeller
Homepage : Funktion ?
Beate : Physiotherapeutin
Homepage : Beruf ?
Beate : Physiotherapeutin
Homepage : Sternzeichen ?
Beate : Jungfrau
Homepage : Hobbys ?
Beate : Mein Hund, mit Freunden rausgehen, lesen
Homepage : Lieblingsverein ?
Beate : Werder Bremen
Homepage : Lieblingsgetränk ?
Beate : Kaffee
Homepage : Lieblingsessen ?
Beate : Keine Ahnung
Homepage : Du bist ja seid August bei der Ersten, welche Erfahrungen hast du gemacht ?
Beate : Es ist eine tolle Erfahrung mit jungen Sportlern direkt zusammen zu arbeiten und Teil einer Mannschaft zu sein. Es ist eine schöne Abwechslung zum Praxisalltag.
Homepage : Wie hat dich die Mannschaft aufgenommen?
Beate : Die Mannschaft hat mich großartig aufgenommen. Ich hab mich von Anfang an wohl gefühlt.
Homepage : Welche Wünsche hast du für den Rest der Saison ?
Beate : Zunächst wünsche ich mir dass die Zusammenarbeit bestehen bleibt. Und dann natürlich viele Siege der Mannschaft und viel Spaß auf und neben dem Fußballplatz.
Homepage : Danke für das Nette Gespräch, auch wir hoffen das es zu einer langfristigen Zusammenarbeit kommt.

Nun ist unser Kunstrasen durch das Offizielle Eröffnungsspiel eingeweiht. Jetzt sagen viele der ist doch schon am 12.12.15 durch Oberbürgermeister Thomas Kufen eingeweiht worden. Richtig nur fand noch kein Eröffnungsspiel statt. Mal haperte es am Termin oder der Gegner wollte nicht auf Kunstrasen spielen. Deswegen geht auch ein großer Dank an den Verein und das Team vom ETB SW Essen. Das Ergebnis war nebensächlich, am Ende stand ein 8:0 (5:0) für den ETB. Der Spielball wurde gestiftet vom ehemaligen Vorsitzenden vom FC Eiberg Bernd Thenert der extra für das Spiel aus dem Westerwald auf den Weg zum Sachsenring machte. Beide Mannschaften wurden von den Spielern der E2- und E3-Jugend vom SV Preußen Eiberg vor dem Spiel auf den Platz begleitet. Wolfgang Schmidt 1.Vorsitzender vom SV P meinte nach dem Spiel " Ein gelungener Abend, schade 1 Tor hätten unsere Jungs verdient gehabt". Marius Naber Spieler SV P meinte " Ein ganz anderes Kaliber als sonst " Pascal Skornik Spieler SV P " Da brauchst du ja 2 Lungen um da mit zuhalten" zuletzt meinte noch Ronny Stribny "Ich bin platt".

Erste kann dem Ersten kein Bein stellen !!!
Schon nach 8 Sekunden hatten viele Eiberger den Torschrei auf den Lippen, jedoch klatschte der Ball nur an die Latte. Leider wurden in den weiteren Spielminuten viele Chancen vergeben. Wie es dann immer so kommt muss du dann den Ball aus dem Eigenen Netz holen. Schon seid Wochen in guter Form spielende Keeper Gerard Damm konnte gegen die Tore nichts machen. Leider stand am Ende eine 0:5 Niederlage.Zweite trotz großem Kampf ohne Punkte gegen ESG. Chancen waren einige vorhanden aber am Ende stand ein 2:5. Besser machte es die Dritte die mit 5:1 VfL Sportfreunde 07 nach Hause schickte.

SV Preußen Eiberg - BG Überruhr 0:5

SV Preußen Eiberg II - ESG II  2:5

SV Preßen Eiberg III - VfL Sportfreunde 07 II 5:1

Torlawine am Sachsenring
Schwarzer Tag wohl von dem Mann mit der Pfeife. Leider sollte der Schiedsrichter Kindsgrab heute das Spiel endscheiden obwohl er es leiten sollte. Normal geht man davon aus das der Schiedsrichter die Regeln kennt, naja er machte seine selbst. Ich hoffe das er sonst besser pfeift, leider heute eine glatte 6 setzen. Normalerweise würde ich jetzt einen Spielbericht schreiben, nur bekomme ich jetzt schon wieder Bauchschmerzen wenn ich daran denke. Du spielst 75 Minuten in Unterzahl plus 3 Minuten die ein angeschlagener Spieler erst wieder auf den Platz darf wenn das Spiel unterbrochen ist. Du machst in Unterzahl 4 Tore. Ich werde jetzt erstmal in die Kirche gehen und eine Kerze anzünden das wir ihn als Spielleiter nicht mehr bekommen.
SV Preußen Eiberg - BW Mintard II 5:8 (2:5)

Wie sich die Bilder gleichen !!!
Vor knapp 1 Jahr siegte unsere 1. Mannschaft durch ein Tor in der Nachspielzeit (3:2) in Werden. Heute drehten sie sogar das Spiel, aus einem 1:0 machste innerhalb 1 Minute ein 1:2. Gut das unser Präsi Wolfgang Schmidt im Urlaub ist er hätte wieder einen Herzkasperl bekommen. Zum Spiel, schon nach 2 Minuten klingelte es im Netz von Preußen Eiberg. Nach einem Freistoß war unser Keeper Gerard Damm machtlos, er machte danach eine starke Partie und hielt Eiberg im Rennen. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, trotzdem waren Gelegenheiten da u.a. ein Lattentreffer von Enrico Hoffmann und fast mit dem Pausenpfiff die große Chance für Marius Naber. Nach dem Wechsel drückte Preußen Eiberg noch mehr und man merkte das Werden immer mehr die Puste ausging. Jedoch warten musste man bis zur 90.+2 Minute. Riesenjubel der vielen Eiberger Zuschauer 1:1 durch Kevin Scheike. Alle Dämme brachen als Marcel Hofmann in der 90+3 Minute zum 2:1 einnetzte. Am Ende steht ein glücklicher aber verdienter Sieg.
SG Werden 80 - SV Preußen Eiberg 1:2 (1:0)

Langer Heimspieltag am Sachsenring ist zu Ende !!!
2 Siege und 1 Niederlage standen am Ende unter dem Strich. Als erstes durfte unsere 1. Mannschaft ran, der Gegner SV Leithe konnte gegen unsere Erste nichts gegen setzen. Am Ende stand ein 6:0 das noch höher hätte ausfallen können. Ein besonderes Lob gab es vom Trainergespann für unseren kleinen Mo. Ein Ausrufezeichen setzte auch Kevin Scheike der innerhalb 3 Minuten 2 mal einnetzte. leider lief es danach nicht so gut für unsere Dritte gegen unsere Gäste aus dem Wäldchen. Trotz Halbzeitführung mit 2:1, musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. Zumindest habe wir gesehen da sitzt kein Computer auf der Bank sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut. Unser Zweite machte es dann wieder besser gegen den Heisinger SV 3 mit 5:3 siegte man gegen den Tabellenzweiten. Torschütze unter Anderen Thomas Cichon per Kopf nach einer Ecke zum 5:1.
 
SV Preußen Eiberg - SV Leithe 19/65 6:0 (2:0)
SV Preußen Eiberg II - Heisinger SV III 5:3 (3:1)
SV Preußen Eiberg III - TC Freisenbruch II 2:4 (2:1)  
 
 
 

 

Es gibt solche und solche Tage im Fußball !!!
Heute war ein solcher Tag. Wer den Weg nach dem Sachsenring machte bekam 23 Tore zu sehen. Leider nicht immer auf der Richtigen Seite. Um 11.00 Uhr fing die Dritte an. Zur Halbzeit lagen sie schon fast Aussichtslos mit 0:3 hinten, starteten dann aber eine Aufholjagd die Leider nicht belohnt wurde, sondern man verschoss noch einen Elfmeter in der Letzten Minute. Am Ende stand ein 3:4. Besser machte es die Zweite, heute nutzte man fast jede Gelegenheit und siegte deutlich mit 7:3 (1:1). Höhepunkt Chris Hupe hielt einen Foulelfmeter. Gar nicht gut lief es für die Erste, nach knapp 2 Minuten musste die Elf in Führung gehen, leider war dann Ende mit Schönschreiben. Endergebnis 0:7 (0:3) Kupferdreh/Byfang zeigte das deren Weg nach Oben zeigt und für Preußen Eiberg nur der Kampf um den Klassenerhalt zählt.

SV Preußen Eiberg - SG Kupferdreh/Byfang 0:7 (0:3)

SV Preußen Eiberg 2 - ESC Rellinghausen 3 7:3 (1:1)

SV Preußen Eiberg 3 - Fortuna Bredeney 3  3:4 (0:3)

Was für ein Spiel !!!
Mit 3 Toren hinten gelegen, auf 3:2 verkürzt, 4:2 hinten und trotzdem 4:5 gewonnen. Pech für jeden der es nicht gesehen hat. Der 1.Vorsitzender Wolfgang Schmidt sagte nach dem Spiel " Bitte nicht so viele Spiele in der Saison das macht mein Herz nicht mit". Während sich Trainer Thomas Cichon so äußerte " Bei den ersten 3 Gegentreffer haben wir uns amateurhaft angestellt. Jedoch spielerisch war eine Steigerung zu sehen. Kämpferisch ist dem Team nichts vorzuwerfen. Mit Hinblick auf das Pokalspiel am Mittwoch, wir wollen natürlich gewinnen aber der Abstiegskampf in der Meisterschaft ist wichtiger. 9 Punkte haben wir ja schon." Zum Spiel 1. Halbzeit statt einer Führung liegt man mit 0:2 hinten durch 2 Toren nach Ecken. Pascal Frank hatte Pech mit einem Lattenschuss und Björn Miggenheim scheiterte am Keeper. Aufreger in Halbzeit Tätlichkeit von einem Niederweniger Spieler jedoch im Rücken vom Schiedsrichter. Falls zur Vorsicht holte ihn sein Trainer per Auswechselung vom Feld 2. Halbzeit man will alles besser machen und wieder klingelt es im Kasten nach einer Ecke. Preußen Eiberg kämpfte sich per Doppelschlag auf 3:2 ran. Jedoch Niederwenigern nutzte eine Konter Chance zum 4:2. Per Foulelfmeter kam aber unser Team wieder ins Spiel. Der Jubel der Eiberger Zuschauer kannte nach 80 Minuten schon fast keine Grenzen und erst Recht nach 85 Minuten als das Spiel zum 5:4 für Preußen Eiberg gedreht war. Nach dem Spiel wurde die Mannschaft unter großem Applaus der wieder vielen Preußen Eiberg Anhänger vom Platz geholt.
SF Niederwenigern 2 - SV Preußen Eiberg 4:5 (2:0)

Sieg gegen den Angstgegner !!!
Die letzten 8 Spiele konnte Preußen Eiberg nicht gegen den SV Kray 04 gewinnen. Heute konnte die Mannschaft den Bock umstoßen. Mit 7:2 schickten sie die Mannschaft um Trainer Coco Hoffmann zurück zur Schönscheidstr.. Zum Spiel, man merkte von Anfang an das es heute nur über den Kampf geht. Es dauerte bis zur 19.Min bis zum ersten großen Aufreger, Marius Naber scheiterte aber am Krayer Keeper. Glück in der 32.Min. als Kray eine 100 % Chance nicht nutzen konnte. Kurz vor der Halbzeit Doppelschlag von Preußen Eiberg. Björn Miggenheim und Ronny Stribny erzielten den Pausenstand von 2:0. Nach der Halbzeit machte Marius Naber es genauso wie in Bredeney 3:0 für Preußen Eiberg (47.Min.). Nach einer Ecke für Kray Gewühl vor dem Eiberger Tor dabei sahen viele ein Foul an Gerad Damm jedoch der Schiedsrichter gab das Tor 3:1. Innerhalb kurzer Zeit schraubte unsere Elf das Ergebnis auf 6:1 Enrico Hofmann, Pascal Frank und ein Eigentor von Kray waren dafür zuständig. Natürlich wollte sich Benjamin Fröhlich nicht lange bitten lassen und netzte zum 7:1 ein. Kurz vor Schluss leider noch das 7:2. Was dem Trainer Thomas Cichon mächtig wurmte." Positiv an der 1. Halbzeit das wir 2:0 führen. 2 Halbzeit besser jedoch fahrlässig Torchancen liegen lassen und die 2 Gegentreffer sind ärgerlich."
SV Preußen Eiberg - SV Kray 04 7:2 (2:0)

Donnerstag = Heimspieltag !!!
Erster Heimauftritt unserer 1.Mannschaft am Donnerstag 18.08. (19.00 Uhr). Nach dem guten Start am Sonntag bei Fortuna Bredeney will das Team natürlich gegen SV Kray 04 nachlegen. Bei den Krayern ging der Start mächtig in die Hose (0:9 gegen Werden 80). Auch das Trainergespann Cichon/Miggenheim warnt und verlangt 100 % den gleichen Einsatz wie gegen Bredeney um die Punkte zu vergolden. Betreuer Bernd In´t Veen hofft das sein Partner Sven Barnscheidt pünktlich per Wüstenschiff zum Spiel da ist.
SV Preußen Eiberg - SV Kray 04 (19.00 Uhr)

Die Ersten 3 Punkte sind da !!!
"Am Schluss setzte sich die Qualität durch. Unser Kader ist so gut mit Qualität bestückt das wir durch Einwechselungen uns nochmal steigern können." Sagte uns Thomas Cichon. Zum Spiel, man merkte sofort von der 1. Minute das es in Bredeney keinen Schönheitspreis gibt. Der Hartplatz war doch in einen sehr schlechtem Zustand. Torszenen waren Mangelware und Bredeney zog sich sehr weit zurück. Fast mit dem Pausenpfiff hatten die vielen Preußen Eiberger Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Jedoch fand Marius Naber im Torwart der Bredeneyer seinen Meister. Halbzeit 0:0. Anpfiff zur 2.Halbzeit, 1. Angriff von Preußen Eiberg nutzte Marius Naber zum viel umjubelten 0:1 (46.Min). Nun gab Bredeney seine Mauertaktik auf jedoch gefährlich wurde es nicht. 59.Min. aus dem Nichts das 1:1. Unser Trainergespann reagierte und warf mit Tim Ganser, Benjamin Fröhlich und Ronny Stribny 3 neue Kräfte ins Spiel. Belohnung in der 80.Min das 1:2 durch Pascal Frank und der KO für Bredeney. Leider wurden ein paar Chancen liegen gelassen das Ergebnis höher zuschrauben. Das Spiel hat Appetit auf das nächste Spiel am Donnerstag gegen SV Kray 04 (19.00 Uhr Sachsenring) gemacht.
Fortuna Bredeney - SV Preußen Eiberg 1:2 (0:0)

Saisoneröffnung beim SV Preußen Eiberg ein Erfolg
Herrlicher Sonnenschein am Sachsenring, viele Zuschauer fanden den Weg um ihre Lieblinge zu sehen. Aber auch aus der Politik fanden sich einige Personen ein, u.a. Bezirksbürgermeister Gerd Hampel, Ratsfrau Barbara Soloch, Ratsherr Dennis Heidrich und BV Mitglied Michaela Heuser. Unsere Seniorenmannschaften spielten in einem Trainingsturnier vor und zeigten trotz hoher Temperaturen schnellen und technisch sehr guten Fußball. Alle Trainer waren relativ zufrieden mit den Leistungen. Waldemar Skornik Trainer von unserem Team 3 sagte uns " Man merkte das doch 3 Stammspieler fehlten und ich nicht so wechseln konnte wie gewohnt." Mit einem Augenzwinkern fügte er hinzu " Naja der ein oder andere hat wohl doch das ein oder andere Bier gestern getrunken. Das ist aber jetzt raus." Natürlich wollen wir aber auch Danke sagen an die vielen Helfer die zum Gelingen beigetragen haben und da geht besonders ein Dank an Conny die 5 Stunden in der Sonne und hinter dem Grill stand. Der Tag heute hat Appetit auf nächsten Sonntag gemacht, dann geht die Saison in der Kreisliga A los. Trainer Thomas Cichon merkte an " Man hat gesehen das es kein Team 1 oder Team 2 gibt, jeder Spieler kann mir und dem Ralf zeigen im Training und bei den Spielen Wer in der Ersten spielt."

Gute Alte Zeit !!!

Wieder erreichten uns ältere Bilder. Natürlich werden wir sie bald möglichst in der Rubrick Historie einfügen. Wer noch welche hat, immer wieder gerne zu uns.

Trainingsauftakt beim SV Preußen Eiberg !!!
Heute starteten unsere Seniorenmannschaften in die Saison 2016/17. Unser Vorsitzender begrüßte alle 3 Mannschaften und wünschte ihnen eine erfolgreiche Saison. Bis auf Leroy Ermels, er kam von BG Überruhr zu uns, der noch im Urlaub ist waren alle Neuzugänge dabei. Jan Röper (SG Schönebeck) muss jedoch erstmal unters Messer. Mit Michel Buschmann und Marc Schulte (Beide TC Freisenbruch) sind 2 alte Bekannte wieder am Sachsenring. Mit Benjamin Fröhlich haben wir eigentlich auch einen Neuzugang, er ist zur Zeit im Aufbautraining und wird wohl bald zum Kader stoßen. Ein weiteres neues Gesicht ist mit Tim Ganser (Preussen Essen) beim Training dabei.

1.Mannschaft

Sonntag 22.05.2016        

SV Preußen Eiberg - Heisinger 2​

                          4:3 (2:0)​

Heimspieltag am Sachsenring, viele Tore, viel leckeres vom Grill, viel Bier ( Stop höchstens 1 oder 2 Bier wurden geschlürft)
Letzter Heimauftritt unserer 1ten Mannschaft. Am Ende stand ein 4:3 Sieg gegen den Heisinger SV 2. Obwohl es heute für beide Teams nur noch um die Goldene Ananas ging, zeigten beide Teams einen guten Kick. Nach dem Spiel wurde der Saisonausklang ein wenig gefeiert.(Bilder folgen). Der ein oder andere bekam eine Bierdusche ab, die beliebtesten Opfer waren Trainer und Vorstandsmitglieder.

2. Mannschaft

Sonntag 22.05.2016       

SV Preußen Eiberg 2 -Fortuna Bredeney 2​

                             1:4 (1:2)​

Aufsteiger Aufsteiger !!!​

Derby Sieger

Preußen Eiberg - Tc Freisenbruch

                     7:2 (5:0)

Erst Derbysieg dann der Aufstieg !!!
Morgens um 10.00 Uhr ahnte noch Niemand wie der Abend enden sollte. Die Ersten Zuschauer trudelten auf der Anlage am Sachsenring ein. Es sollten dann noch 348 Zuschauer werden. Angeführt vom Schiedsrichter Nico Neuhaus betraten die Spieler beider Teams, um 11.00 Uhr, begleitet von Nachwuchskickern von beiden Vereinen das Spielfeld. Sowohl Freisenbrucher als auch Eiberger Zuschauer sollten ein denkwürdiges Derby sehen. Nach 9 Minuten Freistoß von Marcel Hofmann jedoch der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der 15. und der 18.Min. weitere Chancen für Kevin Scheike und Marcel Hofmann, jedoch weiterhin 0:0. Auch Freisenbruch hatte eine Chance, konnte aber von dem wieder einmal stark haltenden Keeper Gerard Damm bereinigt werden. 25 Minute Kopfball von Alexander Koitek 1:0 für Eiberg. Die Tormusik war noch nicht zu Ende, da klingelte es wieder im Kasten von Freisenbruch (26.Min.) Kevin Scheike zum 2:0. 36.Min aus 18 Metern war Thomas Cichon per Freistoß zum 3:0 erfolgreich (gibt Leute die sagen "Tor des Monats"). Kaum war der Torjubel verstummt, wollte Marcel Hofmann seinen Namen auch in der Torschützenliste sehen, in der 39.Min. war es dann soweit 4:0. 2 Minuten später traf Alexander Koitek zum 2.mal zum 5:0. Halbzeit am Sachsenring !!!
Wer dachte Freisenbruch würde sich geschlagen geben sah sich getäuscht. In der 55. und der 61.Min. die Treffer zum 5:1 und 5:2. Der endgültige KO für Freisenbruch in der 66.Min. durch Ronny Eastsidebomber Stribny 6:2. Marcel Hofmann erhöhte in der 77 Min. auf 7:2, das war dann auch der Endstand.
Höchster Derbysieg, darauf erst mal ein oder zwei Bier !!!
Um 15 Uhr sollte ja noch SV Isinger gegen Heisinger SV 2 spielen. Um die Zeit zu verkürzen, sah sich die Mannschaft das Spiel unserer 2ten an. Auch hier Jubel über einen 5:2 Sieg gegen DJK Franz-Sales-Haus.
15 Uhr fast die Gesamte Mannschaft, Vorstand und viele Eiberger Fans machten sich auf den Weg zur Schönscheidstr. 16.35 Uhr Jubel bei den Eibergern 1:0 für Heisingen. Innerhalb weniger Minuten erhöhte Heisingen auf 3:0. 16.45 Uhr Abpfiff in Isinger. Riesenjubel bei Eiberg
Aufstieg !!! Aufstieg !!! Aufstieg !!!
17.00 Uhr Vereinslokal wird gestürmt !!!
Trotz Ruhetag öffnete unser Vereinslokal die Pforten. Im Neuen Mannitou wurde noch das ein oder andere Bier auf ruhig geschlürft. Ok das Trainergespann zeigten Tanz Qualitäten und der Verkehr auf der Bochumer Landstr. wurde kurz lahm gelegt.

DIE MUTTER ALLER DERBYS !!!
Die Mutter aller Derbys könnte auch einen anderen Namen haben, z.B. Kunstrasen gegen Asche, Pils gegen Brause, Fußball Kicker gegen Facebook Klicker und, und, und. Wir bleiben lieber bei SV Preußen Eiberg gegen TC Freisenbruch. Pfingstmontag 16.05 um 11.00 Uhr ist Anpfiff. Beide Vereine stehen besser in der Tabelle als man vor der Saison gedacht hätte. Preußen Eiberg kann mit einem Sieg fast das Ticket für die Kreisliga A lösen. Der TC Freisenbruch muss auf jeden fall siegen um im Konzert um den Aufstieg noch mit zuspielen. Aber es ist auch halt ein Derby, viele Spieler haben schon in beiden Vereinen gekickt, die Sportanlagen liegen nur wenige hundert Meter von einander entfernt, selbst die Vereinslokale liegen gerade mal 15 Meter von einander entfernt. Gaststätte Neues Mannitou für Preußen Eiberg und Haus Springob für den TC Freisenbruch. Heimlich hofft man ja das beide Vereine die Grauzone Kreisliga B verlassen. Da schon im Hinspiel es mit fast 300 Zuschauer sehr voll war im Wäldchen werden die Kassen am Sachsenring schon früher geöffnet, damit alle Zuschauer pünktlich auf der Anlage sein können wenn Nachwuchskicker von beiden Vereinen die Mannschaften auf das Spielfeld begleiten. Also jede Menge Gründe um zum Sachsenring zu kommen.

2.Mannschaft

Montag 16.05.2016     

SV Preußen Eiberg 2 - Franz Sales Haus

                            5:2 (4:0)​

SV Preußen Eiberg ist Landesleistungszentrum

Das Sportministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund eröffnen auf der Heimstätte des SV Preußen Eiberg sein Landesleistungszentrum Fußball weiblich im Westdeutschen Fußball- und Leichtatletik Verband (WFLV). Feierlich wurde das Schild übergeben und angebracht. Anwesend waren Mitglieder vom FV Niederrhein als auch vom Kreis 12 und 13. Dabei auch der Übungsleiter der U13 Juniorinnen aber auch der Vorstand vom SV Preußen Eiberg. Dieses soll auch der Grundstein sein um in der Zukunft den 2. und 3. Schritt gemeinsam zu gehen. ​

D​er Neue Kunstrasenplatz ist unser

Am 12.12.2015 um 12.00 Uhr fand die Eröffnungsfeier vom Kunstrasenplatz auf der BSA Oststadt Sachsenring statt. Viele Politiker aber auch Vereinsmitglieder vom SV Preußen Eiberg, nicht zu vergessen Anwohner und Sponsoren vom SV Preußen Eiberg, fanden sich am neuen Kunstrasenplatz ein. Natürlich standen am Anfang Reden, den Start machte Hr. Kurz von den Sport- und Bäderbetrieben. Danach sprach Oberbürgermeister Thomas Kufen zu den Anwesenden. Auch der Sportausschussvorsitzende Hr. Diekmann wünschte wie Hr. Kufen und Hr. Kurz, Preußen Eiberg viel Erfolg auf der neuen Anlage. Als 4.Redner sprach Klaus Schrön Vorsitzender vom SV Preußen Eiberg und bedankte sich für den neuen Platz. In nur 3 Monaten wurde er fertig und ist somit ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk von der Stadt Essen an den SV Preußen Eiberg.

1.Mannschaft

Die 1.Mannschaft wurde mit neuen Pullis ausgestattet. Der Dank geht an die Firma Autozentrum P&A, Pinner Straße 46, 42579 Heiligenhaus. Ansprechpartner rund um Neuwagen ist Alexander Schulz.​

Neuer Partner

Neuer Partner im Marketingbereich

Vereinsanschrift

SV Preußen Eiberg 11/31 e.V.

 

 

Sachsenring 163​

45279 Essen



Platzanlage

Bezirkssportanlage Oststadt

Sachsenring 163

45279 Essen

Telefon: 0201 5368022



Bus & Bahn

Bahn :

S1 bis Eiberg S

Bus :

Linien 164 u. 184 bis

Haltestelle Sportanlage Eiberg

Linie 174 bis

Haltestelle Schirnbecker Teiche

Vereinslokal

Gaststätte "Neues Mannitou"

Bochumer Landstr. 342

45279 Essen

Tel.: 0157 514 208 47

 

Besucher

PREMIUM PARTNER

Geschäftsstelle Achim Felsch
www.provinzial.com

WIR EMPFEHLEN :